Rezept des Monats: Jaspis bei Herzschmerzen und Schlaflosigkeit

Jeder, der bereits einmal das Hildegard Kloster auf dem Disibodenberg an der Nahe und dem Glan besucht hat, fragt sich, was ist die Ursache dieser wunderbaren Ruhe und Kraft dieses Ortes? Es hat dreißig Jahre gebraucht, um dieses Geheimnis zu enträtseln!

Der Disibodenberg ist ein Kraftort und besteht aus einem gewaltigen Blut-Jaspis-Monolith. Als ich die ersten Jaspisscheiben erwarb, habe ich auch eine davon an eine Hildegard Schwester geschickt, mit der ich schon jahrelang herzlich verbunden bin. Es dauerte nicht lange, dass sie mir von der wunderbaren Wirkung dieses Hildegard Jaspis berichtete: Alle Herzschmerzen, an denen sie schon jahrelang besonders nachts litt, waren vollständig verschwunden und der Jaspis hatte so eine beruhigende harmonisierende Wirkung, dass sie nun besser durchschlafen konnte, ohne Baldrian oder andere Schlafmittel.

Ein Wunder, dass Hildegard in ihrer Klause, in der eine Strahlung mit der Rute von Grifflänge 9 gemessen werden kann, zu ihren Visionen inspiriert wurde?

Wissenschaftlicher Beweis für die Wirkung: Im Blut Jaspis befindet sich ein Kristallgitter mit Silizium und Sauerstoff- Atomen auf ganz präzisen Orten des Gitters und schwingen in ganz präzisen Frequenzen, die in der Größenordnung unserer Herzfrequenzen sind und dadurch das disharmonische gestresste Herz wieder in Ruhe und Harmonie bringen können.

Das Herz braucht zu seiner Funktion spirituelle Energie, eine Hildegard Diät Rezept des Monats Jaspis bei Herzschmerzen und Schlaflosigkeit mit Dinkel, Obst und Gemüse sowie Herzheilmittel. Bei Hildegard findet man 35 Herzmedikamente, für jedes Problem ein Heilmittel. Das Herz ist der Tempel Gottes und Gott wohnt in jedem Menschen.